Events in und um Bassen

15. Bassener Nachtmarsch

Am 10.11.2017 startete der 15. Bassener Nachtmarsch. Wie immer organisiert von der Freiwilligen Feuerwehr Bassen. In diesem Jahr hatten insgesamt 26 Gruppen bei 3-4 °C frischem Wind und teilweise Regen die Möglichkeit an 7 Stationen ihre Punkte sammeln. Unter den Teilnehmern waren 12 Gruppen der Feuerwehr und ebenfalls nahmen 14 Jux Gruppen aus Bassen und Umzu teil.
Wie immer ein großes Dankeschön an die Feuerwehrgruppen der einzelnen Stationen, die sich dieses Jahr wieder viel Mühe und Gedanken gemacht haben, um allen Teilnehmern tolle Spiele anzubieten. Das erste Mal in diesem Jahr wurden die verschiedenen Gruppen in 2 Richtungen geschickt, um die langen Wartezeiten zu verkürzen. Die erste Gruppe startete um ca. 19 Uhr. Die letzte Gruppe um 21:10 Uhr. Die letzte Gruppe konnte um ca. 1 Uhr morgens das Blocks Huus wieder erreichen.

Die Platzierungen Feuerwehrgruppen:

  1. Feuerwehr Worphausen
  2. Feuerwehr Achim
  3. Feuerwehr Uphusen II

Platzierungen der JUX Gruppen:

  1. Worphüser
  2. Freundeskreis
  3. Kommando Korn

Station 1: Mit Hilfe einer Weidepumpe mussten 2 Tabletts befüllt werden und in einer Schubkarre sitzend über eine Wippe gefahren werden. Das verbleibende Wasser im Tablett wurde in einen Eimer gefüllt, der anschließend gewogen wurde.

Station 2: Hier mussten 6 Personen eine runde Platte an Seilen in Waage halten. Ein Tennisball musste erst die Mittellinie passieren, um anschließend auf der anderen Seite durch ein Loch fallen. Die Steuerung übernahmen die Spieler mit den Seilen.

Station 3: Hier wurden mit Autoreifen alte Ölfässer zur Zielscheibe. Wie beim Dosenwerfen mussten die Fässer abgräumt werden. 2. Aufgabe bestand aus einem Lied, welches laut und deutlich gesungen werden musste 😀

Station 4: Innerhlab von zwei Minuten Toast, Kekse und Lebkuchen verschlingen gab volle Punkte, danach wurden Punkte abgezogen… eine trockene Sache.

Station 5: Bei Kuddel gabs Futter und Getränke. Und einfache Punkte durch würfeln mit drei Würfeln…

Station 6: Kofferraum auf und 10s schauen was drin ist. Anschließend mussten Fragen zum Inhalt und anderen Informationen beantwortet werden. Weitere Punkte gab es für das aufschrauben von Muttern auf die passenden Maschienenschrauben.

Station 7: Wer kennt es nicht, das Kugellabyrinth. Gesteuert wurde es allerdings von 5 Spielern an Seilen. Gar nicht so einfach wie sich herausstellte.

Info: Falls hier Fotos eingestellt wurden, die nicht öffentlich zu sehen sein sollen, bitte kurze Info an mich. Werde die Fotos dann umgehend entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*