Events in und um Bassen

9. Bassener Nachtmarsch

18:30 Uhr Blocks Huus in Bassen. Schon jetzt stehen etliche Feuerwehrfahrzeuge und Einsatzleitwagen auf den  Parkplätzen vor Blocks Huus. In der Scheune stehen schon die ersten Gruppen um sich bei Holger und Kathrin zu registrieren. Henning schießt die Gruppenbilder für die Urkunden und notiert fleißig alle Daten. Um 19:00 Uhr starteten die ersten Gruppen vom Blocks Huus aus in Richtung Feldstraße. Die meisten Gruppen schafften es der Karte zu folgen und erreichten den Osterfeuerplatz. Hier wartete die Station 1. Auf einem Transportsack muß einer der Gruppenmitglieder sitzend ein Tablett mit Tennisbällen halten, während die anderen den Sack so schnell wie möglich, etwa 2 x 25m über den Boden ziehen. Ein Sauerstoffzelt wäre hier für einige Leute von Vorteil gewesen 🙂

 

Station 2 verlangte absolutes Vertrauen und Koordination in der Gruppe. Ein hölzernes Dreieck mußte von bis zu 6 Teilnehmern mit Seilen stabilisiert werden, während einer in der Mitte versuchen mußte mit dem Dreieck vorwärts zu laufen. An dieser Station konnten die ersten Frostbeulen ihre Knochen wieder etwas aufwärmen. Ein Pavillion mit Sitzgelegenheiten und ein lodernder Feuerkorb wärmte auch die kältesten Finger wieder auf.

Nach einem weiteren kurzen Marsch gelangten die Teilnehmer über den Kronskamp und Köbens zum Haus von Harm Claus. Der stellte seinen Hof für die 3. Station zur Verfügung. Hier mußten 2 Personen der Gruppen einen Eimer an einem Seil, das über zwei Umlenkrollen gezogen war hin und her bewegen. Der Eimer mußte in einem Kübel gefüllt werden und in dem anderen Kübel wieder entleert werden. Der Wasserstand entschied über die Punkte die gesammelt werden konnten.

Über einen Feldweg bewegten sich die Gruppen in völliger Finsternis durch ein Waldstück in Richtung Am Holze. An der 4. Station konnten die Teilnehmer entspannt Ringe werfen, was bei einigen gar nicht mehr so einfach war 😉 Jeder Treffer mit einem Ring konnte die Gruppe mit 2 Punkten weiter nach oben bringen. Der extra aufgebaute Würfeltisch brachte einige der Gruppen zur Verzweifelung, da man tatsächlich mal rechnen mußte. Hier konnten einige der Leute beweisen, das sich das Abitur durchaus gelohnt hatte.

Die Gruppen verließen die Station in Richtung Köbens/Bornmoor, danach ließ die 5. Station auch nicht lange auf sich warten. Hier war wieder Geschick gefragt. Mit zwei abgesägten Besenstielen mußten die Gruppenmitglieder der Reihe nach zehn Mal eine in Panzertape eingepackte Rolle Klopapier von einem Tisch zum anderen transportieren, ohne das sie runterfällt. Auch hier brachten leichte Koordinationsprobleme einen herben Punkteverlust.

Station 6 war wahrscheinlich die beliebteste Station, denn im tiefsten Bornmoor konnten die Gruppen nach ein paar Würfen auf den Basketballkorb sich erst einmal stärken. Kurt Mindermann verwöhnte mit seinen Leuten die Gäste mit Bratwurst, Bockwurst und Toastbrot. Der Grill konnte teilweise den Ansturm der Bestellungen kaum bewältigen und die Schlange am Bratwursttresen wollte zu keiner Zeit abreißen. Somit war es für die Grillmeister ein anstrengender Abend. Aber es waren viele zufriedene Gesichter zu sehen, die gestärkt den weiteren Weg auf sich nahmen.

Wieder ging es durch die Einöde vom nächtlichen Bassen. Ziel war das kleine Moor mit der 7.  und letzten Station. Hier ging es im Kreis herum, ein Spieler bekam ein Seil am Fuß befestigt und mußte in 30 Sekunden einen nicht markierten Kreis ablaufen. An einer Skala konnte man sehen wie genau der Spieler das geschafft hat. Zurufe der Gruppenmitglieder nützten kaum etwas, da die Skala schon leichte Abweichungen anzeigte. Nachdem die Gruppen diese Station beendet hatten konnten sie sich weiter auf den Weg machen, denn das Blocks Huus lockte mit leckeren Bockwürstchen, belegten Brötchen und Getränken. Weitere Bilder von den einzelnen Stationen und der anschließenden Feier mit Siegerehrung findet ihr weiter unten.

 

Ich hoffe das ich euch eine Freude mit den Bildern machen konnte. Und wenn ihr mögt, könnt ihr gerne den Artikel in Facebook oder auch Google+ teilen, ein „Gefällt mir“ gefällt auch mir 😀 Hoffentlich sind einige Bilder dabei die euch auf frischer Tat ertappen.

One Response

  1. Pingback: Nachtmarsch 2011 « Ortsfeuerwehr Bassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*